Ihre Oldtimer auf der Insel Rügen zum Mieten für Hochzeitfahrten, Ausflüge & Transfer als Geschenktipp zum Geburtstag, Jubiläum o. einem anderen besonderen Anlass

Hochzeitsfahrten

Hochzeitsfahrten


Die Insel Rügen ist nicht nur bei Urlaubern sehr beliebt, auch heiratswillige Paare kommen gern nach Rügen. Sie finden hier neben einer wundervollen Landschaft und reizvoller Natur auch eine Vielzahl an ganz unterschiedlichen und sehr attraktiven Hochzeitsstandorten. Ob Sie im Leuchtturm am Kap Arkona, im Märchenschloss Ralswiek oder am Strand von Göhren heiraten wollen oder ob Sie sich auf der Seebrücke Sellin, im fürstlichen Jagdschloss Granitz oder in einer der historischen Kirchen das Ja-Wort geben möchten, das passende Hochzeitsauto können Sie bei uns mieten.  Ob in unserer Limousine Citroën AC4 (Baujahr 1929) oder mit unserem Cabriolet Citroën B12 (Baujahr 1926) machen Sie Ihre Hochzeitsfahrt zu einem ganz besonderen Erlebnis und Ihren Hochzeitstag auf Rügen zum wohl schönsten Tag des Lebens.

Inselkarte mit möglichen Trauungen und Hochzeitsfahrten


Inselkarte Rügen

Beispielfotos von unseren Hochzeitsfahrten


01 Hochzeitsfahrt Schloss Ralswiek
01 Hochzeitsfahrt Schloss Ralswiek
02 Hochzeitsfahrt bei Moritzdorf
02 Hochzeitsfahrt bei Moritzdorf
03 Hochzeitsfahrt
03 Hochzeitsfahrt
04 Hochzeitsfahrt Schloss Ralswiek
04 Hochzeitsfahrt Schloss Ralswiek

Rügen von A bis Z: Bäderarchitektur

Für die mit Loggien, Brüstungen, Veranden, Erkern, Türmchen oder Säulen reich verzierten Gebäude, die im 19. Jh. und in der Zeit bis zum Ersten Weltkrieg an der Küste entstanden, hat sich der Begriff "Bäderarchitektur" durchgesetzt. Eigentlich müßte es "Seebäderarchitektur" heißen, denn es handelt sich um Baukunst in den Seebädern. Im Gegensatz zu Kur- und Badeorten im Binnenland, wo der medizinische Aspekt traditionell im Vordergrund stand, wollte man sich in den Seebädern auch vergnügen. Das mondäne gesellschaftliche Leben war ebenso anziehend wie die Heilkraft des Meeres und die klare Luft. So benötigte man für das anspruchsvolle Publikum repräsentative Unterkünfte und Gesellschaftsbauten. Dazu gehörten Badeanstalten, Kurhäuser, Seebrücken und Musikpavillons.
Für den Bädertourismus wurden oftmals ganze Ortsteile neu angelegt, weil die ursprünglichen Dörfer nicht direkt am Meer lagen. Bis heute blieb die Geschlossenheit in der historischen Bebauung entlang der Promenade und einzelner Straßen erhalten, so u.a. in Binz, Sellin, Baabe und Göhren. Damit erhielt die "Bäderarchitektur" eine neue Funktion: die der Sehenswürdigkeit.