Ihre Oldtimer auf der Insel Rügen zum Mieten für Hochzeitfahrten, Ausflüge & Transfer als Geschenktipp zum Geburtstag, Jubiläum o. einem anderen besonderen Anlass

Hochzeitsfahrten

Hochzeitsfahrten


Die Insel Rügen ist nicht nur bei Urlaubern sehr beliebt, auch heiratswillige Paare kommen gern nach Rügen. Sie finden hier neben einer wundervollen Landschaft und reizvoller Natur auch eine Vielzahl an ganz unterschiedlichen und sehr attraktiven Hochzeitsstandorten. Ob Sie im Leuchtturm am Kap Arkona, im Märchenschloss Ralswiek oder am Strand von Göhren heiraten wollen oder ob Sie sich auf der Seebrücke Sellin, im fürstlichen Jagdschloss Granitz oder in einer der historischen Kirchen das Ja-Wort geben möchten, das passende Hochzeitsauto können Sie bei uns mieten.  Ob in unserer Limousine Citroën AC4 (Baujahr 1929) oder mit unserem Cabriolet Citroën B12 (Baujahr 1926) machen Sie Ihre Hochzeitsfahrt zu einem ganz besonderen Erlebnis und Ihren Hochzeitstag auf Rügen zum wohl schönsten Tag des Lebens.

Inselkarte mit möglichen Trauungen und Hochzeitsfahrten


Inselkarte Rügen

Beispielfotos von unseren Hochzeitsfahrten


01 Hochzeitsfahrt Schloss Ralswiek
01 Hochzeitsfahrt Schloss Ralswiek
02 Hochzeitsfahrt bei Moritzdorf
02 Hochzeitsfahrt bei Moritzdorf
03 Hochzeitsfahrt
03 Hochzeitsfahrt
04 Hochzeitsfahrt Schloss Ralswiek
04 Hochzeitsfahrt Schloss Ralswiek

Rügen von A bis Z: Hiddensee, Vitte, Insel

Vitte ist die "Hauptstadt" der Insel Hiddensee. Die steigende Zahl der Feriengäste hat das ehemalige Fischerdorf in seinem Aussehen verändert. Anstelle der meist rohrgedeckten Fischerhäuser entstanden Pensionen und Hotels. Hier befinden sich auch die Schule, die Sparkasse, das Haus des Gastes und die Arztpraxis der Insel. Der Hafen ist für den Ort der wichtigste Bereich. Die An- und Abreise der Gäste erfolgt ja ausschließlich auf dem Seeweg. Hier legen aber auch die Fähren und Fahrgastschiffe von Stralsund, Schaprode oder Breege kommend an. Der Sportboothafen ist sehr beliebt und in der Saison immer ausgelastet.
Blickfang für die Besucher ist die "Blaue Scheune", ein niederdeutsches Hallenhaus von Anfang des 19. Jh., das in den zwanziger Jahren durch Ausstellungen des "Hiddenseer Künstlerinnenbundes" bekannt wurde. Ebenso interessant ist die alte Bockwindmühle und das "Karussel" -das Haus, in dem Asta Nilsen einst die Sommer verbrachte- eine architektonische Kuriosität.